.

.

KRISTALLE

Der Begriff Kristall stammt ursprünglich von dem griechischen Wort "krystallos" für "Eis" ab.

 

Bei dem bereits im antiken Griechenland betriebenen Bergbau wurden wahrscheinlich Quarz- Kristalle entdeckt, die für Eis gehalten wurden, welches bei so tiefen Temperaturen entstanden sein muss, dass es nicht mehr schmelzen könne.

 

Daher stammt die Bezeichnung "Krystall", die sich im Laufe der Zeit zu "Kristall" gewandelt hat.

Wissende Kristalle

Dass es außer magnetischen Feldern und elektrischen Energiefeldern noch andere Energien gibt, beschäftigt auch schulwissenschaftliche Disziplinen, wie die Quantenphysik. Insgesamt gibt es für diese, uns umgebende und alles durchdringende Energie viele Namen und genauso viele Erklärungsmodelle.

Je nach Hintergrund und kulturellen Wurzeln spricht man von kosmischer Energie, Lebensenergie, Prana, Ki, Chi, Nullpunktenergie usw. Ich verwende in diesem Zusammenhang in der folgenden Beschreibung der Einfachheit halber den neutralen Begriff "Energie".

Weltgrößter wahrer

Erdenhüterkristall, 43t

Namibia

 

Seit Ende der 90er Jahre beobachte ich gespannt den Anstieg des Energieniveaus auf der Erde. Dieser Energieanstieg erfolgt nicht linear, sondern in Sprüngen, welches auf Zonen der unterschiedlicher Energiedichte im Bereich des Weltalls hindeutet, den unser Sonnensystem gerade durchquert. Diese Energiesprünge sind so gewaltig, daß sie offenbar der Auslöser für die meisten Erdbeben der letzten Jahre waren.

Energie verstärkt die Eigenschwingung von Kristallen

 

1. Erde
Ein hoher Prozentsatz der Erde und speziell der Erdkruste besteht aus kristallinen Strukturen.
Wenn die Erde nach einem plötzlichen Energieanstieg anfängt stärker zu schwingen, liegt es nahe, daß an Schwachstellen, z.B. an Nahtstellen großer sich bewegende Platten diese Vibration ein Erdbeben auslöst, wie der Tropfen Wasser, der das Fass zum Überlaufen bringt.

 

2. Die Menschen
Unser Körper besteht aus einem komplizierten System kristalliner Strukturen, die über Wechselwirkungen und Resonanzen miteinander verbunden sind. Dies ist ausführlich in Dr. Gabriel Cousens Buch "Ganzheitliche Ernährung und ihre spirituelle Dimension" beschrieben. Als feste kristalline Strukturen sind seit langer Zeit unsere Knochen bekannt.
Sie sind in der Lage auf piezoelektrischem Wege Schwingungsenergie, wie zum Beispiel Töne oder Licht, in elektrische und elektromagnetische Energie umzuwandeln. Neben den festen kristallinen Strukturen beschreibt Dr.Gabriel Cousens verschiedene Flüssigkristalle. Flüssigkristalle haben eine Form, können Informationen speichern und besitzen ein messbares elektrisches Feld. Ein Flüssigkristall kann sich gleichzeitig wie ein Kristall und ebenso wie eine Flüssigkeit verhalten.
Den Flüssigkristall-Systemen werden unter anderem das Fettgewebe, das Muskel-und Nervengewebe, das lymphatische System, die weißen Blutkörperchen und diverse Häute zugeordnet.


In ihrem Buch "Liquid Crystals and Ordered Fluids"erklären die Autoren J.F Johnson und R.S. Porter, daß die Zellmembranen, Membranbestandteile und intrazellulare Membranen als Flüssigkristalle fungieren. So gesehen kann man alle Zellen und Zellmembranen als Flüssigkristalle betrachten.
Untersuchungsergebnisse von Dr. Rein von Soma Psyche Institut in New York weisen darauf hin, daß feinstoffliche Energien in der Lage sind, die physische Struktur eines Kristalls zu verändern.

 

 

Wenn ein sprunghafter Anstieg der Energie in der Lage ist ein Erdbeben auszulösen, was geschieht dann in einer so komplexen kristallinen Struktur wie unseren Organismus?

 

Auf der körperlichen Ebene kann uns das gleiche passieren wie der Erde. An unseren Schwachstellen knistert es, schwelende Prozesse können ausbrechen. Dies kann von Mensch zu Mensch völlig unterschiedliche Auswirkungen haben, denn es werden nur bereitsbestehende Prozesse aktiviert. Auf dieser geistig-seelischen Ebene ist das Geschehen komplizierter. Es wirkt eine Kraft auf uns ein, von deren Existenz die meisten Menschen nicht einmal ahnen, daß sie existiert. Gleichwohl registriert das Gesamtsystem eine Veränderung. Je nach persönlicher Disposition wurden drei grundsätzliche Reaktionsmuster beobachtet, die natürlich in unterschiedlicher Gewichtung und auch gemischt auftreten können.

  • a.) Veränderungen lösen Ängste aus. Menschen, die von ihrer Natur her ängstlich sind, verstärken diese Eigenschaft, bis hin zu Depressionen.
  • b.) Forschere Naturen neigen eher zur Konfusion, zu Unachtsamkeit, zu Kurzschlusshandlungen und Black Outs. Wenn Sie vor diesem Hintergrund die Veränderungen im Alltagsleben, in der Politik und in der Geschäftswelt betrachten, wundert Sie wahrscheinlich nichts mehr.
  • c.) Bei sensiblen bis sensitiv veranlagten Menschen erhöht sich der Grad der Wahrnehmung. Phänomene wie Hellsichtigkeit oder telepatische Fähigkeiten treten in verstärkten Maße auf.

  • Natürlich haben diejenigen, denen das Thema der feinstofflichen Energien bekannt ist, die größten Chancen sich die unter c.) beschriebenen Auswirkungen zunutze zu machen und die höhere Schwingung für ihre eigene persönliche Entwicklung zu nutzen. Als Werkzeuge und Hilfsmittel auf diesem Weg haben sich speziell Kristalle mit ihren starken Energiefeldern zur verfügung gestellt, die gezielt zur Persönlichkeitsentwicklung eingesetzt werden können
     
  • Die Kraft der Kristalle wirkt auf uns!

    Auch das Wissen um ihre uralten, aber auch futuristischen Kräfte wird uns jetzt nach tausenden von Jahren wieder zugänglich - für das persönliche Wachstum, wie auch die Weiterentwicklung unseres Planeten.

    Vor dem Jahre 1980 wusste man wenig über die esoterischen und heilkräftigen Aspekte der Kristalle und über ihre ursprüngliche Verwendung in alten Kulturen. Inzwischen finden jedoch immer mehr Menschen Zugang zu den vielfältigen Möglichkeiten der Wirkung, der Fähigkeiten und des Gebrauchs von Kristallen.

     

    Wenn Sie lernen möchten die Kristalle für ihre persönliche Weiterentwicklung sowie zu Heilzwecken zu verwenden, dann melden sie sich bei uns unter
    mail@erdenhueterzentrum.com
    Gerne gebe ich ihnen persönlich weitere Informationen.

     

    Vereinsobmann Herbert Josef Suppan